challenge28 - Das Jugendcamp

Segel 3Timotheus folgt Jesus erst etwa zwei Jahre nach, als Paulus ihn als Mitarbeiter mitnimmt. Von da an dient er treu bis zum Ende und hinterlässt Spuren im Reich Gottes wie kaum jemand zuvor. Aber warum beruft Paulus diesen jungen Mann in sein Team? Und wie schult er ihn, damit Timotheus immer mehr Verantwortung tragen kann? In vier Predigten schauen wir uns die Beziehung zwischen Paulus und Timotheus genau an und setzen uns auch mit den beiden Briefen auseinander, die Paulus seinem Freund und Mitarbeiter geschrieben hat.

Weiterlesen: challenge28 - Das Jugendcamp

Der Tschad

Im Tschad leben etwa 12 Millionen Menschen. Obwohl es im Süden des Landes eine große christliche Mehrheit gibt, sind immer noch über 80 Volksgruppen völlig unerreicht. Dazu kommen einige Hundertausend Flüchtlinge aus dem Sudan, die man in diesem Land recht einfach erreichen kann.

In den letzten Jahren erlebt der Tschad eine relative Ruhe und ist im Vergleich mit den Nachbarländern eine Insel von Frieden und Stabilität. Durch die vergleichsweise große Offenheit christlicher Arbeit und Mission gegenüber bieten sich unzählige Möglichkeiten. Aber es gibt nur sehr wenige Mitarbeiter. Deshalb hat die Arbeit im Tschad für uns eine hohe Priorität.

Weiterlesen: Herausforderung Tschad

Wo die Not am größten ist

Aufbruch ans geistliche Ende der Welt

Weltweit gibt es etwa 1,7 Milliarden Muslime. Die islamische Welt umfasst über 50 mehrheitlich muslimische Länder und große muslimische Minderheiten in weiteren Ländern. Allein im hinduistischen Indien leben mehr als 160 Millionen Muslime. Und die Zahlen wachsen weiter. Angesichts dieser überwältigenden Aufgabe beschäftigt uns die Frage, was genau unser Auftrag ist. Als Mitarbeiter von Frontiers wollen wir vor allem dorthin gehen, wo bisher noch niemand war: zu jenen muslimischen Völkern, die bisher noch unberührt sind vom Evangelium. Derzeit wissen wir von 641 dieser Völker in der islamischen Welt.

Weiterlesen: Wo die Not am größten ist

9 Millionen Menschen, 43 Volksgruppen - aber nur eine Handvoll Mitarbeiter!caucasusintroinset1

Ca. 9 Millionen Menschen nennen den Nordkaukasus, die Gebirgsregion in Südrussland, ihre Heimat. Das Kaukasusgebirge, bestehend aus majestätischen Bergen, zieht sich über acht Republiken vom Schwarzen bis zum Kaspischen Meer. Diese Republiken bilden die südliche Grenze Russlands. Die ethnische und linguistische Vielfalt in dieser Region ist erstaunlich. Der Nordkaukasus ist die Heimat von 43 Völkern. Jedes dieser Völker spricht seine eigene Sprache, und manche dieser Sprachen gliedern sich in viele unterschiedliche Dialekte. Je weiter man in den Osten kommt desto komplexer wird die Situation. 

Eine beliebte Legende im Kaukasus sagt: „Als der große Reiter die Sprachen auf der Welt verteilte, kam er auch zum Kaukasus. Plötzlich stolperte das Pferd. Der Sack des Reiters fiel herunter, und viele Sprachen verteilten sich über die Berge.“

Diese Völker leben in tiefster Dunkelheit, und bisher gab es kaum Bemühungen, ihnen die Gute Nachricht zu bringen. Deshalb möchten wir sie mit der Liebe Gottes in Jesus Christus erreichen.