Kurzeinsätze Zentralasien Nach dem Abitur nach Zentralasien

Nach meinem Abitur 2015 wollte ich nicht gleich wieder Schulbänke wärmen, sondern am liebsten die Welt sehen. Ich wollte andere Menschen und Kulturen kennenlernen und einfach mal weg.

So kam es, dass ich als Lernhelfer nach Zentralasien ging. Hier fand ich mich in einer komplett anderen Welt wieder. Schnell war ich fester Bestandteil des Teams und gewöhnte mich an mein neues Zuhause und die Arbeit. Ich durfte in den elf Monaten so viel erleben und sehen. Meine Erwartungen wurden alle weit übertroffen.

»Es kostet zwar Mut und Kraft, so einen Einsatz zu machen, aber man bekommt immer viel mehr zurück, als man gibt!«


Natürlich gab es auch schwierige Zeiten neben den ganzen Höhepunkten. Vor allem im Glauben. Doch ich habe gemerkt, wie Gott mich immer wieder gesucht und mir bei den ganzen Herausforderungen geholfen hat. Ich kann nur sagen, dass ich in diesem Jahr sehr viel gelernt habe und im Glauben gewachsen bin. Das Schönste aber an meinem Einsatz war, dass Gott zwar meine Abenteuerlust nutzte, um mich nach Zentralasien zu bringen, dort aber mein Herz für die Missionsarbeit geöffnet hat. Vorher hatte Mission keine große Rolle in meinem Leben gespielt. Dieses Jahr hat mich sehr geprägt und ich überlege nun, wann ich wieder zurück komme.


Starte deinen Einsatz

Bist du bereit für dein persönliches Abenteuer mit Gott? Willst du mit uns am Reich Gottes unter Muslimen zu bauen?