10. - 16. Februar 2020 Tägliches Gebet

Montag 10 Februar

Saudi Arabien – im Ausland lebende Saudi-Christen

„Und du wirst dann eine schöne Krone sein in der Hand des HERRN und ein königlicher Reif in der Hand deines Gottes.“ (Jes. 62,3) Saudi-Arabien ist ein Land mit beispiellosem Einfluss auf die muslimische Welt. Hier ist die Geburtsstätte des Islams. Die Grabstätte des Propheten Muhammad liegt in Medina. Das Land ist von religiösem Konservatismus durchdrungen. Es hält sich an die Scharia-Gesetze des Korans. Von den 34 Mio. Bürgern lebt ein erheblicher Teil im Ausland. Dadurch sind heute ca. 8% nicht-muslimisch.

Bete, dass im Ausland lebende Saudi-Christen Wege zum Wirken in ihrem Land finden.

Dienstag 11 Februar

Saudi Arabien – Vereinfachung für Visa und Aufenthalt

„Der uns auch tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig.“ (2.Kor. 3,61) Die meisten Saudis sind wahhabitische Sunniten. Sie folgen einer strengen wörtlichen Koranauslegung. Das offene Praktizieren anderer Glaubensrichtungen ist verboten. Strenge religiöse Gesetze machen es Christen extrem schwer, ihren Glauben auszuüben. Die Öffnung der Grenzen mit Vereinfachungen des Aufenthalts seit 2019 ist eine sehr große Gnade und Chance Gottes.

Bete, für die Sendung vieler Christen nach Saudi-Arabien.

Mittwoch 12 Februar

Saudi-Arabien – Glaubensfreiheit und Bewahrung

„Gott gebe euch viel Barmherzigkeit und Frieden und Liebe!“ (Jud. 2) Menschen, die dort leben, haben Saudis als warmherzig, großzügig und freundlich empfunden. Dennoch sehen sich Saudis, die Jesus nachfolgen, mit Ächtung, Diskriminierung, Schikanen und sogar mit dem Tod konfrontiert. Die jüngsten Veränderungen in Führung und Politik geben neue Hoffnung. Das Land könnte bereiter dafür werden, dass Christen ihren Glauben offener praktizieren. Und die Verfolgung saudischer Christen könnte abnehmen.

Bete für Glaubensfreiheit und Bewahrung ehemaliger Muslime, die Jesus als ihren Retter fanden.

Donnerstag 13 Februar

Saudi Arabien – Fragende Menschen und Social Media

„Und es fragte ihn ein Oberer und sprach: Guter Meister, was muss ich tun, damit ich das ewige Leben ererbe?“ (Lk. 18,18) Ein Großteil saudischen Lebens scheint verborgen - geschützt durch geschlossene Türen, religiöse Symbolik oder Kleidung. Trotzdem werden Saudis als offen beschrieben. Sie sind begierig, sich auf die tieferen Dinge des Lebens einzulassen und gehören weltweit zu den höchsten Pro-Kopf-Nutzern sozialer Medien. Evangelisten hatten Erfolg mit sozialen Medienkampagnen. Sie erreichten Saudis, die mehr über Jesus erfahren wollen.

Bete für die Rettung Fragender über soziale Medien.

Freitag 14 Februar

Saudi Arabien – Neue geistliche Offenheit und Jugend

„Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine Tür aufgetan und niemand kann sie zuschließen;“ (Offb. 3,81) Obwohl die Zahlen unzuverlässig sind, wächst die geheime Kirche. In jeder Stadt sind wenige Gläubige anwesend. Dieses Zeugnis einer Saudi-Frau kann uns ermutigen: https://vimeo.com/200606089 . Es ist enorm wichtig, den Kairos-Moment wachsender Offenheit der Saudis für die Gute Nachricht zu nutzen. Jesus möchte eine neue Generation Saudis zur Rettung führen.

Bete voller Dank, damit jetzt viele Christen durch die offene Tür zum Dienst für Jesus in Saudi Arabien und im Ausland gehen.

Samstag 15 Februar

Saudi Arabien – Modernisierung positiv weiterführen

„Denn so spricht der HERR: Pflüget ein Neues und säet nicht unter die Dornen!“ (Jer. 4,3) Mit König Abdullah (1995-2015) begann eine soziale und wirtschaftliche Modernisierung. 2005 gab es die ersten Wahlen. 2015 durften auch Frauen wählen. Salman ibn Abd al-Aziz wurde König, sein Sohn Mohammad bin Salman Kronprinz. Man gelobte, „extremistische Ideologien" für einen „gemäßigteren Islam" hinter sich zu lassen, kämpfte gegen Korruption in Politik und Wirtschaft, hob das 35-jährige Kinoverbot auf, ließ Frauen als Autofahrer zu und führte Touristenvisa ein.

Bete, dass die Reformen weitergehen hin zu Glaubensfreiheit.

Sonntag 16 Februar

Saudi Arabien – Notwendige tiefgreifende Erweckung

„Die Zeit ist erfüllt und das Reich Gottes ist herbeigekommen. Tut Buße und glaubt an das Evangelium!“ (Mk. 1,15) Trotz guter Ansätze im Land zeigen die Beteiligung am brutalen Krieg im Jemen sowie in Syrien und Libyen, die Mitschuld an der Ermordung eines freimütigen saudischen Journalisten in der Türkei, die weiter mögliche Todesstrafe bei Abkehr vom Islam und die fehlenden Arbeiter: Gebet für Saudi Arabien ist so dringend notwendig.

Bete: Herr Jesus Christus, wir brauchen dich. Komm mit aller Kraft. Bring Erweckung, Buße und Rettung. Lass des Vaters Reich in Saudi Arabien wachsen.