18. - 24. Oktober 2021 Tägliches Gebet

Montag 18 Oktober

Malaien – Geistlicher Gebetskampf zur Erlösung vom Bösen

„Ich, der HERR, sage euch: Mein Wort ist wie ein Feuer und wie ein Hammer, der Felsen in Stücke schlägt!" (Jer. 23,29) Gerade endet eine 5jährige Gebetsinitiative für die Malaien. Wie der Epheserbrief zuletzt den Kampf gegen Finsternismächte zeigt, wollen wir geschützt unter dem Blut Jesu, bleibend unter Gottes Hand nun gegen geistliche Mächte des Bösen angehen. Gottes Wort ist wie ein Feuer und wie ein Hammer, der Felsen zerschlägt.

Bete für (1) das Weichen der Mächte, die Malaien die Wahrheit von Jesus Christus verdecken; (2) die Verwandlung harter Herzen; (3) Ausbreitung des Wortes Gottes.

Dienstag 19 Oktober

Malaien – Rettung von Süd Thailand bis Indonesien erbitten

"Gebt euch Gott hin als solche, die tot waren und nun lebendig sind, und eure Glieder Gott als Waffen der Gerechtigkeit." (Röm. 6,13b). Das Bibelwort beschreibt die Abwendung von Sünden, falschen Religionen und Gebundenheit, die Ganzhingabe an Gott und den bewussten Einsatz im guten Kampf des Glaubens. Für die Malaien wünschen wir dieses Wirken des Heiligen Geistes in jedem Distrikt, jeder Zone und jedem malaiischen Dorf - von Süd Thailand über Malaysia, Singapur, Brunei bis Indonesien.

Bete, dass Malaien dort aus den Sünden gezogen werden, sie dem Herrn Jesus von Herzen dienen.

Mittwoch 20 Oktober

Malaysia – Nordosten Malaysias in Gottes Licht führen

„Ihnen sollen die Augen geöffnet werden, damit sie sich vom Dunkel zum Licht und aus der Macht des Satans zu Gott bekehren." (Apg. 26,18) Im nordöstlichen Malaysia sind das thailändische Sultanat Kelantan und die Bundesstaaten Terengganu und Pahang (Hauptstadt Kuantan) zu 95-98% islamisch. Der Islam bestimmt umfassend Denken und Politik. Es gibt nur sehr wenige kleine Gemeinden von NICHT-Malaien. Sie kämpfen mit dem Überleben. Es gibt aber ermutigende Berichte von einzelnen christlichen Familien und Personen.

Bete für Arbeiter, die dem Druck standhalten, für Zeugnis und Zeichen.

Donnerstag 21 Oktober

Malaysia – Erweckung und Sendung nach Westmalaysia

"Seid an den Beinen gestiefelt, bereit einzutreten für das Evangelium des Friedens mit Gott." (Epheser 6,15) Vor 50 - 70 Jahren gab es christliche Erweckungen unter vielen Stämmen in Ostmalaysia, aber leider NICHT unter den 35% muslimischen Malaien. Es gibt daher viele Gemeinden. Sie sind meist sehr arm. Mit zunehmendem Druck konvertieren immer mehr Christen zwecks materieller Vorteile, Heirat und Entlastung zum Islam.

Bete für Jüngerschaftsbewegungen, die dem widerstehen. Bete, dass ostmalayische Gemeinden Mitarbeiter mit Liebe, Wort, Mut und Vision nach Westmalaysia senden.

Freitag 22 Oktober

Malaysia – Universitäten als Begegnungsstätten

"Die Einwohner Beröas waren offener als die Leute in Thessalonich und hörten die Botschaft Gottes mit Interesse an. Tag für Tag forschten sie in den Schriften nach, um zu prüfen, ob Paulus und Silas tatsächlich die Wahrheit lehrten." (Apg. 17,11) In Malaysia gibt es ca. 1 Mio. Studenten. Muslimische Malaien studieren meistens an staatlichen Unis. Viele kommen dort zum ersten Mal aus der strengen Kontrolle ihres konservativ-religiösen Umfeldes heraus. Es wird möglich, Freundschaften mit Christen zu schließen.

Bete, dass Gott viele Christen an Unis sendet und Malaien dort den Retter finden.

Samstag 23 Oktober

Malaysia – Gemeinden in Wirtschaftszentren Malaysias

"Das Wort des Herrn geht von euch aus zu den Menschen in Griechenland und weit darüber hinaus; wo wir auch hinkommen, erzählen uns die Leute von eurem Glauben an Gott." (1. Thess. 1,8) Kuala Lumpur und Selangor bilden zusammen mit Penang im Norden das wirtschaftliche und politische Zentrum Malaysias. Es gibt in den Wirtschaftsmetropolen unter NICHT-Malaien viele und große Gemeinden, die ihren Glauben aktiv leben und weitergeben.

Bete, dass die Gemeinden die Malaien entdecken und auch ihnen Zeugnis geben. Bete, dass Malaien dort durch Kollegen/Nachbarn Jesus finden.

Sonntag 24 Oktober

Malaysia – Gebet für Standhaftigkeit in Bedrängnis

„Du hast nur wenig Kraft, aber du hast dich nach meinem Wort gerichtet und dich zu meinem Namen bekannt." (Offb. 3,8) Bereits vor 4,5 Jahren wurde Pastor Raymond auf offener Straße entführt. Er war ein Vorbild an Standfestigkeit. Seither gibt es kein Lebenszeichen von ihm. Er machte keinen Unterschied zwischen den Rassen und liebte alle mit Gottes Retterliebe. Gläubige Malaien leben mit der Angst vor Umerziehungslagern oder Entführung. Einige setzen sich ins Ausland ab.

Bete für Pastor Raymond, seine Frau und Kinder. Bete um Stand-festigkeit für Gläubige und die Rettung ganzer Gruppen Malaien.