Tägliches Gebet 19. - 25. Februar 2018 Indien – Gebet um Aufbruch: von Tradition zum Evangelium

„So sind wir nun Botschafter an Christi statt, denn Gott ermahnt durch uns; so bitten wir nun an Christi statt: Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (2 Kor 5,20)

Schia-Muslime in Indien

In Indien leben ca. 1,33 Milliarden Menschen, darunter ca. 200 Millionen Muslime. Es finden sich alle 3 großen Strömungen des Islam im Land wieder: Sunniten, Schiiten und Sufi. Sunniten sind sehr konservative Muslime während Schia eher das Traditionelle vertreten. Auch gibt es zwischen diesen beiden sehr große Unterschiede bezüglich der rechtmäßigen Nachfolge des Propheten Mohammed. Sufis wiederum vertreten die Mystik im Islam.

Circa 30 Millionen Schia befinden sich unter den Muslimen in Indien. Ihre Hauptzentren sind Kargil, Delhi, Mumbai, Hyderabad und Lucknow. Schia-Muslime kamen vor ca. 1.000 Jahren aus dem damaligen Persien nach Indien und ließen sich zunächst überwiegend im Norden nieder. Aufgrund ihrer Herkunft gibt es auch heute noch starke Verbindungen in den Iran. Für Schiiten ist der Monat Muharram der wichtigste Monat. In diesem Monat werden alle wichtigen Ereignisse und Traditionen der Schia wieder durchlebt und nachempfunden. Im Zentrum des Gedenkens steht die Ermordung Husseins, des aus schiitischer Sicht rechtmäßigen Nachkommen des Propheten Mohammed. Es braucht Gottes Gnade, dass sie den Herrn Jesus Christus nicht nur als einen der Propheten, sondern als den Sohn Gottes und einzig wahren Retter erkennen. Möge Gott eine Welle des Aufbruchs auslösen, heraus aus der Schia-Religiosität ohne Rettung hin zum ewigen Leben durch das Evangelium unseres Herrn Jesus.

Montag 19 Februar

Indien: Offenheit für Neues Testament und Psalmen

“Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, …” (Mt 24, 14a) Schia legen viel Wert auf Bildung, sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Im Gegensatz zu den meisten Sunniten sind Schiiten bereit, Frauen eine Ausbildung zuzugestehen. Auch sehen sich Schiiten als Bewahrer der Kultur und Poesie der Muslime in Indien. Besonderen Wert wird auf die Sprache Urdu gelegt. Sie sind stolz auf ihre Herkunft und ihre Traditionen.

Betet, dass Sie offen werden, Neues Testament und Psalmen zu studieren und so im HERRN Rettung finden.

Dienstag 20 Februar

Indien: Gebet um Anrufung des Herrn Jesus in Bedrängnis

Im Jahr 2014 wurde eine neue Regierung in Indien gewählt. Diese Regierung ist hindu-nationalistisch und fördert den Hinduismus sehr stark. Die Gewalt und das Unrecht gegenüber Muslimen nehmen stetig zu. Bisher reagieren Muslime in der Minderheit sehr zurückhaltend. Zeiten der Bedrängnis können Erweckungszeiten werden.

Betet, dass die Leiter der Muslime mit Weisheit und Besonnenheit reagieren. Betet, dass die Regierung ihren Kurs ändert und ein Klima des Friedens in Indien fördert. Betet, dass viele Muslime und Leiter wegen erlittenem Unrecht den Herrn Jesus anrufen und Rettung finden.

Mittwoch 21 Februar

Indien: Gebet um Frieden und Versöhnung im Herrn Jesus

Die zahlreichen internationalen Sunniten–Schiiten–Konflikte wie in Syrien, Irak und Katar färben auch nach Indien ab. Besonders an den unterschiedlichen Feiertagen besteht ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. Für Außenstehende ist der Hass zwischen Sunniten und Schiiten oft nicht nachvollziehbar. Trotz vieler Gemeinsamkeiten überwiegt das Trennende. Aber Jesus kann Hass überwinden und Friedensstifter sein.

Betet, dass sie den Friedensstifter Jesus kennen lernen und Vergebung finden. Betet um daraus entstehende Versöhnung zwischen den Muslimen und für ein Ende der schrecklichen Gewalt.

Donnerstag 22 Februar

Indien: Iranische Christen als Missionare

Da die Wurzeln der Schia im heutigen Iran liegen, besteht ein reger Austausch zwischen den Gemeinden. Prediger und Geistliche aus dem Iran kommen immer wieder nach Indien und viele indische Schia-Muslime gehen in den Iran auf Pilgerreise. Im Iran gibt es mittlerweile eine große Jesus-Bewegung. Immer mehr Menschen wenden sich aus Enttäuschung von ihrer Religion ab und hin zu Jesus.

Betet zu Gott, dass er Christen aus dem Iran beruft, um unter den Schiiten in Indien zu arbeiten und ihnen die Frohe Botschaft zu verkünden. Betet stark für Kargil, Delhi, Mumbai, Hyderabad und Lucknow.

Freitag 23 Februar

Indien: Gebet für iranische Christen in westlichen Ländern

Viele Schia-Muslime wurden in westlichen Ländern von Jesus berührt. Sie folgen ihm nach und bereichern westliche Gemeinden. Sie tragen in sich aber auch den Schatz der Kenntnis von Bräuchen und Traditionen der Schia. Sie wissen, was sie aus dieser Dunkelheit ins Licht gezogen hat, wie man Schia-Muslimen Jesus näher bringen und wie man konkret für Schia beten kann.

Betet, dass diese Geschwister ihre Gaben entdecken, ihren Familien und Freunden Zeugen und Diener werden, um sie zu Jesus zu führen. Betet, dass die Ortsgemeinden sie segnen und ermutigen, Schia-Muslime mit dem Evangelium zu erreichen.

Samstag 24 Februar

Indien: Bekehrung von Schia Predigern und Liederdichtern

Unter Schia gibt es männliche und weibliche Prediger. Zu bestimmten Zeiten, wie Muharram, predigen sie in Moscheen, auf Plätzen und in Häusern. Sie erhalten viel Respekt und Achtung. Es gibt auch Liederdichter unter den Schiiten. Sie schreiben Lieder, ähnlich wie wir sie von den Psalmen her kennen.

Betet, dass all diese Schia-Frauen und -Männer eine Liebe für die Bibel, das wahre Wort Gottes bekommen und es dann mit Leidenschaft predigen. Betet, dass der Heilige Geist Schia-Liederdichter besucht und ihnen ein „neues Lied“ in ihren Mund gibt: der Rettung, Befreiung und Erlösung in Jesus.

Sonntag 25 Februar

Indien: Mut zum Zeugnis

Trotz Unterdrückung seitens der Regierung finden in Indien immer mehr Menschen Jesus. Die christliche Gemeinde wächst. Aber nur sehr wenige Einheimische gehen zu ihren muslimischen Nachbarn, um von der Liebe Gottes zu erzählen. Oft hindern Furcht und Hass die Christen mit Muslimen über Jesus reden.

Betet, dass die Liebe Gottes in den Geschwistern stärker ist als Furcht und Hass. Betet um Brückenbauer, die Hindernisse überwinden und zu den Muslimen gehen, um ihnen von Jesus zu erzählen. Betet um christliche Erweckung unter den geistlichen Leitern der Schia-Muslime in Indien.