Tägliches Gebet 2. - 8. April 2018 Malediven – Gebet für Freiheit, Glauben und Gemeindegründung

Die Malediven sind ein islamischer Inselstaat südlich von Indien mit 400.000 Menschen, 26 Atoll-Bezirken und 1196 Inseln. Die Hauptinsel Male bildet mit den Inseln Hulu Male und Vilingili das Zentrum für Bildung, Gesundheit, Politik und Wirtschaft. Die maledivische Sprache Dhivehi hat ihre Wurzeln in Sanskrit. Einzige Ressourcen des Landes sind Fischfang und Kokospalmen. Weiße Sandstrände mit reichem Unterwasserleben entwickelten sich zu einem Tauchparadies im Indischen Ozean. Der Tourismus ist mit 80% Haupteinkommensquelle. Jährlich kommen über 1 Million Urlauber.

Religionsfreiheit wird ausdrücklich ausgeschlossen. Der sunnitische Islam ist alleinige Staatsreligion. Die öffentliche Ausübung jeder anderen Religion ist verboten und wird strafrechtlich verfolgt. Das muslimische Glaubensbekenntnis ist Bedingung für die maledivische Staatsbürgerschaft. Der islamische Fundamentalismus stieg sprunghaft an. Fast alle Frauen kleiden sich schwarz und sind verschleiert. Über 200 Malediver schlossen sich ausländischen Terrorvereinigungen an.

Viele Jugendliche sprechen Englisch bzw. studieren im Ausland. Arbeit ist begrenzt auf Tourismus, Handel oder eine Regierungsanstellung. Die Malediven haben die höchste Scheidungsrate der Welt. Polygamie ist verbreitet. Viele Kinder wachsen in Patchwork-Familien auf. Fast jede Familie der Hauptstadt hat drogenabhängige Mitglieder, die Kriminalitätsrate ist hoch. Schwarze und weiße Magie werden praktiziert. Viele erleben hautnah okkulte Erfahrungen. Der Präsident baut Reste demokratischer Strukturen ab. Viele Politiker verbüßen jahrelange Gefängnisstrafen.

Hunderte Malediver haben in den vergangenen 20 Jahren christliches Zeugnis erlebt. Einige hatten persönliche Erfahrungen mit Jesus. Nach wie vor gibt es nur einzelne isolierte Gläubige, aber noch keine Gemeinschaft von Gläubigen, die Jesus zusammen nachfolgen. Beten wir um die Hilfe des HERRN zur Entstehung von Hausgemeinden!

Montag 02 April

Malediven – Menschen des Friedens

Der sunnitische Islam ist die alleinige Staatsreligion. Religionsfreiheit wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die öffentliche Religionsausübung jeder anderen Religion ist verboten und unterliegt strafrechtlicher Verfolgung. Das muslimische Glaubensbekenntnis ist Bedingung für die maledivische Staatsbürgerschaft.

Betet, dass Gott entgegen all dem „Menschen des Friedens“ findet, ihnen begegnet und sie beruft, mit ihren Familien oder ihrem sozialen Netzwerk Jesus zu entdecken und ihm nachzufolgen. Betet, dass Malediver dann ein Anliegen zur Rettung für ihr Volk bekommen. Jesus starb dafür am Kreuz!

Dienstag 03 April

Malediven – Einzelne isolierte Gläubige

Hunderte von Maledivern haben in den vergangenen 20 Jahren christliches Zeugnis erlebt. Nach wie vor gibt es aber nur einzelne isolierte Gläubige, aber noch keine Gemeinschaft von Gläubigen, die Jesus zusammen nachfolgen.

Betet, dass sie die Bibel-Apps auf ihr Handy laden und regelmäßig lesen. Betet, dass sie Gebetserhörungen erleben. Betet, dass Gott sie frei macht von traumatischen Erfahrungen mit Polizei und Regierung und sie Jesus mehr schätzen und lieben als alles andere. Betet, dass sie in ihren Familien Licht und Salz sind. Betet, dass sie standhaft bleiben.

Mittwoch 04 April

Malediven – Drogenabhängige

Fast jede Familie in der Hauptstadt hat drogenabhängige Mitglieder, die Kriminalitätsrate ist hoch. Schwarze und weiße Magie wird praktiziert und viele erleben okkulte Erfahrungen hautnah mit eigenen Familienangehörigen. In den vergangenen Jahren waren mehrere Drogenabhängige in christlichen Reha Zentren in den Nachbarländern. Einige hatten eine tiefe Begegnung mit Jesus und wurden frei. Jedoch gaben alle dem sündigen Druck ihres Umfeldes nach, als sie nach Male zurückkehrten und fielen in ihre alten Gewohnheiten zurück.

Betet, dass Menschen durch Jesus in völlige, dauerhafte Freiheit und Nachfolge finden.

Donnerstag 05 April

Malediven - Familien und Extremismus

Die Malediven haben die höchste Scheidungsrate der Welt. Außerdem verbreitet sich Polygamie. Viele Kinder wachsen in Patchwork-Familien auf. Der islamische Fundamentalismus stieg in 10 Jahren sprunghaft an. Fast alle Frauen kleiden sich inzwischen schwarz und sind verschleiert. Über 200 Malediver haben sich ausländischen Ter-rorgruppen angeschlossen (IS, Al Kaida).

Betet für das Eingreifen des Herrn Jesus zur Rettung der Menschen und zur Heilung der Familien. Betet, dass die Unterdrückung der Frauen ein Ende findet. Betet, dass sich Extremisten bekehren und Jünger Jesu werden.

Freitag 06 April

Malediven - Die Regierung

Die demokratische Aufbruch-Bewegung 2008 zerfiel in kurzer Zeit durch interne Konflikte und unrealistische Erwartungen (nur Rechte, keine Pflichten). Sie wurde bei der Wahl durch einen neuen Präsident abgelöst. Er führt das Land zurück in autokratische Strukturen, zentralisiert alles auf seine Person, Korruption wird gefördert, Opponenten systematisch ins Gefängnis geworfen.

Betet für Politiker, die den Mut haben, für Wahrheit und Gerechtigkeit einzutreten, ihrem Land zu dienen und sich nicht selbst bereichern. Betet, dass sie Jesus finden.

Samstag 07 April

Malediven - Bibelübersetzung und christliche Medien

Inzwischen gibt es den Jesus Film, 16 biblische Bücher, sowie Traktate und Anbetungslieder in der maledivischen Sprache. Die ersten 16 Bibelteile gibt es als App für Android Telefone. Aber nach wie vor gibt es nur einzelne isolierte Gläubige, aber noch keine Gemeinschaft von Gläubigen, die Jesus zusammen nachfolgen.

Bitte betet für die Mitarbeiter in diesem Bibel-Übersetzungs-Projekt. Betet für Malediver, die mutig und bereit sind, die übersetzten Schriften Korrektur zu lesen und zu verbessern. Betet für das Entstehen von Hauskreisen.

Sonntag 08 April

Malediven – Kurzeinsätze und christliches Zeugnis

„Um Mitternacht beteten Paulus und Silas und lobten Gott. … Plötzlich aber geschah ein großes Erdbeben, sodass die Grundmauern des Gefängnisses wankten. Und sogleich öffneten sich alle Türen und von allen fielen die Fesseln ab.“ (Apg. 16, 25 - 26) Christliches Zeugnis oder Aktivitäten sind verboten. Verschiedene ausländische Christen wurden in den letzten 20 Jahren verhört und aus dem Land ausgewiesen. Betet, dass Gott immer wieder neue Menschen beruft, die als seine Zeugen dorthin gehen.

Betet für Kurzzeitler, die Gebetsreisen durchführen. Betet für Menschen, die sich im Ausland für Malediver einsetzen oder in Chatgroups Impulse weitergeben.