Tägliches Gebet 2. - 8. Juli 2018 Der Kaukasus – Überwindung 7 kultureller Glaubens-Barrieren

» …, denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig für Gott zur Zerstörung von Festungen; so zerstören wir überspitzte Gedankengebäude und jede Höhe, die sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, und nehmen jeden Gedanken gefangen unter den Gehorsam Christi.« (2 Korinther 10,4-5)

Wochenschwerpunkt ist – bei tiefem Respekt für die Menschen - das Gebet für die Überwindung von muslimischen Traditionen, welche im Nordkaukasus die Freiheit der Glaubensentscheidung verhindern.

Viele Regionen des Kaukasus sind seit dem Ende des 7. Jhdt. unter muslimischer Kontrolle, andere seit dem 10. oder 14.-15. Jhdt.  Auffallend ist die strenge Verteidigung islamischer Tradition und Identität. In den letzten Jahren wurde in fast jedem Dorf eine Moschee errichtet. Sowohl die bewusst religiös auftretenden Muslime, als auch die weniger religiösen, sind rigorose Verteidiger der islamischen Identität ihrer Region und der dort lebenden Muslime. Jeder, der eine andere Glaubensentscheidung trifft, wird als Verräter gesehen.

Kulturelle Barrieren, um zur Rettung in Jesus Christus zu gelangen, sind:
(1) Die Annahme, dass großer menschlicher Stolz, einschließlich des Stolzes auf die muslimische Identität, zu bewahren ist.
(2) Die Sicht, dass die totale kulturelle Einheit (Tawhid) von islamischer Religion, Politik, Rechtsprechung (Scharia) und Militär zu schaffen und zu wahren ist.
(3) Die Durchsetzung von Uniformität in der muslimischen Gesellschaft, ohne Freiheit für individuelle Lebensentscheidungen.
(4) Das Zusammenspiel von kritischen Attacken gegen Andersdenkende und starker Scham.
(5) Die starke Männerbestimmtheit der Familien und Clanstrukturen.
(6) Die Angst vor Beschämung und Ungnade, also davor, Schande über sich selbst, die Familie, den Clan und das Dorf zu bringen.
(7) Die intensive Kontrolle in geistlichen Dingen, Drohungen, finanzielle und persönliche Ausgrenzung, direkte Angriffe bei Abweichungen.

Montag 02 Juli

Kaukasus – Gebet für die Überwindung falschen Stolzes

„Und der Stolz des Menschen wird gebeugt und der Hochmut des Mannes erniedrigt werden. Und der HERR wird hoch erhaben sein, er allein, an jenem Tag.“ (Jesaja 2,17) Tief eingeprägte Annahme ist, dass großer menschlicher Stolz, einschließlich Stolz auf die muslimische Identität, zu bewahren sei. Dabei kommt es in starkem Schwarz-Weiß-Denken zur inneren Überhöhung gegenüber anderen Menschen und Kulturen.

Betet, dass - bei tiefem Respekt für die Menschen - mit Hilfe des Heiligen Geistes der überzogene Stolz überwunden wird und Kaukasier durch Jesus zu frohen Kindern Gottes werden.

Dienstag 03 Juli

Kaukasus – Überwindung der Einheit von Weltgeist und Glaube

„Jesus antwortete: Mein Reich ist nicht von dieser Welt; wenn mein Reich von dieser Welt wäre, so hätten meine Diener gekämpft, …, jetzt aber ist mein Reich nicht von hier.“ (Johannes 18,36) Viele Muslime im Kaukasus vertreten und kämpfen für die Umsetzung der Sicht, dass die totale kulturelle Einheit (Tawhid) von islamischer Religion, Politik, Rechtsprechung (Scharia) und Militär zu schaffen und zu wahren sei.

Betet, dass mit Hilfe des Heiligen Geistes dieses Streben nach einem intoleranten, die Frohe Botschaft bekämpfenden Kalifats überwunden wird und viele Kaukasier zur Freiheit in Christus finden.

Mittwoch 04 Juli

Kaukasus – Überwindung von Uniformität und Bevormundung

„Dies alles aber wirkt ein und derselbe Geist und teilt jedem besonders aus, wie er will. Denn wie der Leib einer ist und viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obwohl viele, ein Leib sind: so auch der Christus.“ (1 Kor. 12, 11-12) Im Kaukasus gibt es unter den Muslimen ein starkes Bestreben der Durchsetzung von Uniformität in der muslimischen Gesellschaft, ohne Freiheit für individuelle Lebensentscheidungen. Das betrifft auch die Unterdrückung der freien Glaubenswahl.

Betet, dass Kaukasier mit Hilfe des Heiligen Geistes ihre Individualität entdecken und in die Freiheit der Kinder Gottes finden.

Donnerstag 05 Juli

Kaukasus – Überwindung von Diskriminierung und Beschämung

„Dementsprechend bin ich, soviel an mir ist, willig, auch euch, …, das Evangelium zu verkündigen. Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht, ist es doch Gottes Kraft zum Heil jedem Glaubenden.“ (Römer 1, 15-16a ) Im Kaukasus sind Andersdenkende schnell kritischen Attacken von Muslimen ausgesetzt. Wegen starker Scham in der Kultur ist das für die angegriffenen Menschen besonders schwer. So wagen Kaukasier nicht, positive Gedanken gegenüber dem Evangelium Jesu zu äußern und zu leben.

Betet, dass Diskriminierungen und falsche Scham in der Kraft des Heiligen Geistes überwunden werden.

Freitag 06 Juli

Kaukasus – Überwindung der Benachteiligung der Frauen

„Da ist nicht Jude noch Grieche, da ist nicht Sklave noch Freier, da ist nicht Mann und Frau; denn ihr alle seid einer in Christus Jesus.“ (Galater 3,28) Die muslimische Welt des Kaukasus ist voll übermäßiger Männerbestimmtheit der Familien und Clanstrukturen. Das stark muslimische, vertikale Rollendenken setzt die Frau in vielen Bereichen des praktischen Lebens unter den Mann, vom Selbstwert über die sexuelle Selbstbestimmung bis hin zu Bildung und Scharia-Rechtsfragen.

Betet, dass viele Frauen die heilende und befreiende Liebe des Herrn Jesus entdecken, annehmen und zu frohen Jüngerinnen werden.

Samstag 07 Juli

Kaukasus – Überwindung der Angst vor Beschämung und Ungnade

„Dies habe ich mit euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.“ (Johannes 16,33) In den muslimischen Gegenden des Kaukasus herrscht eine große Angst vor Beschämung und Ungnade. Zum Beispiel würde der Wechsel zum Herrn Jesus Christus und in die liebenden Arme des himmlischen Vaters in den Augen der Muslime Schande über sich selbst, die Familie, den Clan und das Dorf bringen. Die Unterwerfung unter den Islam wird zum Gefängnis der Seele.

Betet für den Sieg der Liebe Gottes und die geistliche Befreiung der Kaukasier.

Sonntag 08 Juli

Kaukasus – Überwindung geistlicher Kontrolle und Verfolgung

„Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und allerlei Böses gegen euch reden und dabei lügen. Seid fröhlich und jubelt; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden.“ (Mt. 5, 11-12a) Unter den Muslimen des Kaukasus herrscht eine intensive gegenseitige Kontrolle in geistlichen Dingen. Meint man, dass jemand vom Islam abweichen könnte, kommt es zu finanziellen und persönlichen Ausgrenzungen, Drohungen, direkten Angriffen und Mordgefahr.

Daher brauchen alle Christen und am Evangelium der Rettung interessierten Kaukasier unser intensives Gebet.