22. - 28. März 2021 Tägliches Gebet

Montag 22 März

Indien – Bihar: 20 Mio unerreichte Muslime in 5 Sprachen

„Siehe, eine große Schar, die niemand zählen konnte, aus allen Sprachen; die standen vor dem Thron und vor dem Lamm.“ (Offb. 7,9a) Bihar ist Indiens drittbevölkerungsreichster Bundesstaat mit 105 Mio. EW. und 20 Mio. Muslimen. Es gibt 5 große Dialekte: Bhojpuri, Magahi, Maithili, Angika und Sujarpuri. Nach ihnen kann man die Distrikte in Unterkategorien einteilen. In den Magahi- und Angika- Distrikten gibt es KEINE auf Muslime konzentrierten Gruppen, die Jünger machen. In den anderen drei Sprachen gibt es nur eine Handvoll auf Mio. Muslime.

Bete für die Bildung von Ernteteams in allen 5 Dialekten.

Dienstag 23 März

Indien – Bihar: über 15 Volksgruppen ohne Evangelium

„Wie sollen sie aber den anrufen, an den sie nicht glauben? Wie sollen sie aber an den glauben, von dem sie nichts gehört haben? Wie sollen sie aber hören ohne Prediger?“ (Röm. 10,14) In Bihar gibt es mehr als 15 unerreichte und vom Evangelium unberührte Volksgruppen. Nach den größten Sprachgruppen eingeteilt, gibt es 4 Mio. Angika-sprechende Muslime, 3,5 Mio. Magahi-sprechende Muslime und 7 Mio. Maitili-sprechende Muslime. Beispiele von Völkern ohne Zugang zum Evangelium sind die Ansari, Darzi, Pathanen, die Qazi, Sayyid und die Shaikh.

Bete für die Sendung von Predigern zu diesen Völkern.

Mittwoch 24 März

Indien – Bihar: der rückständigste Staat Indiens

„Er hebt auf den Dürftigen aus dem Staub und erhöht den Armen aus der Asche, dass er ihn setze unter die Fürsten und den Thron der Ehre erben lasse.“ (1.Sam 2,8) Bihar ist ein anstrengender Ort zum Leben. Es hat den Ruf Indiens «rückständigster» Staat zu sein. Und das, obwohl die letzten Regierungen viel in die Infrastruktur investiert haben und auch versuchten, die Korruption zu bekämpfen. Doch große Armut, Analphabetentum, Unterentwicklung, heißes Wetter und Überschwemmungen zwingen viele Menschen, sich anderswo um Arbeit zu bemühen.

Bitte um Christen, die in Liebe und Hingabe helfen.

Donnerstag 25 März

4. Indien – Bihar: Große Jugend und alte Traditionen

„Und es wird ein Reis hervorgehen aus dem Stamm Isais und ein Zweig aus seiner Wurzel Frucht bringen.“ (Jes. 11,1) Bihar hat eine reiche Geschichte. Es war Sitz mächtiger alter Königreiche. Der Buddhismus verfolgt sein Entstehen bis zum Gaya-Distrikt von Bihar. Heute jedoch muss Bihar bei Entwicklung und Bildung um Anschluss an den Rest Indiens kämpfen. Fruchtbares Land - gespeist vom Ganges - ist seine größte materielle Ressource. Und Bihar hat den höchsten Anteil an Jugendlichen im Land. 58% der Menschen sind unter 25 Jahre alt.

Bete um geistliche Aufbrüche und Arbeiter für die Jugend.

Freitag 26 März

Indien – Bihar: wichtige Städte im Bundesstaat Indiens

„Eine gute Botschaft aus fernen Landen ist wie kühles Wasser für eine durstige Kehle.“ (Spr. 25,25) Weil die Einwohnerzahl von Bihar so astronomisch groß ist und die Anzahl der Teams, die sich auf die 20 Mio. unerreichten Muslimen konzentrieren, so klein, werden unbedingt mehrere weitere Teams benötigt. In den Städten leben nur wenige Ausländer. Ausgangspunkte des Wirkens könnten große wichtige Städte sein wie Patna oder BodhGaya (Magahi sprechend), Bhagalpur oder Katihar (Angika-sprechend), Darbhanga oder Muzaffarpur (Maithili-sprechend).

Bitte um diese Teams mit Guter Botschaft für Bihar.

Samstag 27 März

Indien – Bihar: Einkommensbasis zur Hilfe für die Menschen.

„Er goss Wasser in ein Becken, fing an, den Jüngern die Füße zu waschen, und trocknete sie mit dem Schurz.“ (Joh. 13,5) Die Region braucht gute Arbeiter in den Bereichen Wirtschaft, Gemeindeentwicklung, Gesundheitswesen und Bildung. Sie hätten dann natürliche, umfangreiche Kontakte mit Bihari-Muslimen. Neben Geschäftsneugründungen sind auch Franchise, Beratung und Ausbildung als Einkommensbasis sehr gut vorstellbar. Das Wichtigste aber ist die Liebe zu dem HERRN und den unerreichten Muslimen.

Bete, dass der HERR ausländische Christen bewegt, in Bihar zu leben und zu dienen.

Sonntag 28 März

Indien – Bihar: Mobilisation indischer Christen

„Als ihn Aquila und Priszilla hörten, nahmen sie ihn zu sich und legten ihm den Weg Gottes noch genauer aus. (Apg. 18,26) Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Mobilisierung von indischen Christen in Bihar für die evangelistische Arbeit unter Muslimen. Es gibt schon einige Beispiele für Partnerschaften, die gute Frucht tragen. Obwohl der Prozentsatz von Christen in Bihar extrem gering ist, sind es wegen der großen Bevölkerung von 105 Mio. immerhin Zehntausende. Solche nah an den Muslimen lebenden Gläubigen zu mobilisieren könnte große Wirkung haben.

Bete für die Mobilisation einheimischer Christen.