Tägliches Gebet 25. Juni - 1. Juli 2018 Gebet für sudanesische Flüchtlinge in Nordafrika

„Der Geist Gottes des HERRN ist auf mir, weil der HERR mich gesalbt hat. Er hat mich gesandt, den Elenden gute Botschaft zu bringen, die zerbrochenen Herzen zu verbinden, zu verkündigen den Gefangenen die Freiheit, den Gebundenen, dass sie frei und ledig sein sollen;“ (Jesaja 61,1)

Wir bitten den HERRN für sudanesische Flüchtlinge, dass Gottes Geist die Heilung vieler durch Kriege, Gewalt und Ungerechtigkeiten traumatisierter Herzen bewirkt. Die Frohe Botschaft des Herrn Jesus möge ihnen zur Rettung werden. In den Ländern Nordafrikas herrschen keine leichten Verhältnisse für Flüchtlinge. Der große Traum ist oft das Leben in der westlichen Welt. Dabei gibt es viele völlig unrealistisch positive Vorstellungen, Wünsche und Erwartungen. Das wird durch Schlepperbanden gefördert und ausgenutzt. Es bringt viele Tausende dazu, hochriskante Überfahrten zu wagen unter Gefahr für ihr Leben. Manche aber suchen auch den Herrn Jesus und finden in ihm Hilfe und neues Leben. Sie werden entweder so von Gottes Liebe erfüllt, dass sie das Evangelium nun ihrem Heimatland bringen möchten. Oder sie bemühen sich um christliche Gemeinschaft in den Lagern und der Umgebung. Andere Christen gewinnen eine realistischere, aber auch durchaus positive Sicht auf die Zukunft. Sie bereiten sich mit Englischlernen auf diese vor.

“Vater unser, Dein Reich komme zu den sudanesischen Flüchtlingen Nordafrikas und in den Sudan!”

Montag 25 Juni

Sudan – Heilung zerbrochener Herzen

30 Jahre Kampf im islamistisch regierten Sudan. Viele erlebten, dass Familienmitglieder getötet wurden oder sie von ihnen getrennt sind. Jobs wurden immer seltener. Die Kosten für Brot, Öl und anderes Notwendige erhöhten sich drastisch. Es gibt keine Zeichen der Veränderung am Horizont. Bei Versuchen in anderen Ländern Afrikas zu leben, werden Sudanesen oft schlecht behandelt und man redet schlecht über sie.

Betet, dass die Elenden im Herrn Jesus Gute Botschaft finden, die zerbrochenen Herzen verbunden, Gefangene und Gebundene mit Hilfe des Heiligen Geistes frei werden. (Jes. 61, 1)

Dienstag 26 Juni

Sudan – Riskante Versuche der Überfahrt von Nordafrika

Verzweiflung: In den letzten Jahren hatten es viele Menschen der Sammellager in Nordafrika satt, auf die nicht funktionierende Bürokratie zu warten. Sie versuchen mit Booten und großen Flößen, oft mit Hilfe krimineller Schleuserbanden, über das Mittelmeer nach Europa zu kreuzen. Dabei ertranken über 7.500 Menschen.

Betet, dass diese lebensgefährliche Praxis beendet wird. Betet für ein Ende der Korruption und gute politische Lösungen. Betet, dass die Flüchtlinge aus dem Sudan erkennen, dass Gott, der himmlische Vater, sie durch Jesus retten und einen guten Weg führen möchte.

Mittwoch 27 Juni

Sudan – Rückkehr zur Verkündigung in Heimat trotz Verfolgung

Mr. Glaubensvoll ist ein Flüchtling, dessen lange Reise ihn sowohl physisch als auch geistlich aus seiner alten Heimat führte, aber schließlich ins Reich Gottes. Er wuchs schnell im Glauben und hatte nun das Verlangen, den Leuten zu Hause von der „Guten Nachricht“ zu erzählen. Er durfte sehen, wie dadurch viele aus seiner Familie in Jesus neues Leben fanden!

Bete um Schutz für ihn und sein Netzwerk von Freunden. Bete, dass der Herr viele Flüchtlinge zum neuen Leben finden lässt. Bete, dass mehr Christen in die Gefahren im Sudan zurückkehren, von wo sie um Jesu und des Evangeliums willen geflohen sind.

Donnerstag 28 Juni

Sudan – Offene Häuser für Nachfolger Jesu in den Auffanglagern Nordafrikas

Gelobt sei Gott für jeden Sudanesen, der in den Auffanglagern ein Jünger des Herrn Jesus geworden ist! Wir sehnen uns nach Familien oder Freunden, die sich eine Wohnung teilen und gemeinsam zu Gläubigen werden! Wir sehnen uns danach, dass sie in Häusern Gemeinschaft haben, das Wort Gottes studieren und es nutzen, um ihre Kultur zu erlösen! Mögen sie durch die Bibel lernen, was es bedeutet, ein Fur- oder Beija-Nachfolger Christi zu sein!

Bete, dass die jungen Gläubigen Wege finden, sich in Häusern und Gruppen zu versammeln. Bete, dass die Fur und Beija lernen, eigene Gottesdienste zu feiern!

Freitag 29 Juni

Sudan – Eigene Gottesdienste in den Auffanglagern Nordafrikas

Einige Sudanesen, die dem Herrn Jesus in den Lagern ihr Leben schenkten, sind allein in ihrem Glauben. Wir sehnen uns danach, dass auch ihre Familien und Freunde in die Familie des Herrn Jesus eintreten! Andere junge Gläubige haben angefangen, in die dortige nordafrikanische Kirche zu gehen. Diese ist aber kulturell sehr unterschiedlich in Sprache und Stil der Anbetung. Das fällt den Sudanesen sehr schwer.

Bete, dass in den Flüchtlingslagern Bibelgruppen und Anbetungsgruppen in natürlich sudanesischer Weise entstehen. Bete, dass auch Familienmitglieder und Freunde sich für Jesus entscheiden!

Samstag 30 Juni

Sudan – Zentren für Englisch bei den Auffanglagern Nordafrikas

Viele der Flüchtlinge möchten gern nach Übersee und in Vorbereitung dafür Englisch lernen. Christen konnten Flüchtlingszentren zum Englischlernen eröffnen. Die Schüler repräsentieren alle Altersgruppen und Ebenen von Englischkenntnissen. Der 18jährige Osmar ist einer von ihnen. Während des Tages verdient er $ 3 / Tag in einer Fabrik. Aber zwei Abende in der Woche kommt er zum Zentrum. Er genießt den Englischunterricht, die einladende Atmosphäre und die anderen Studenten.

Betet für einen größeren, preiswerteren Veranstaltungsort. Betet bitte für mehr Lehrer, die den Dienst in Jesu Liebe tun.

Sonntag 01 Juli

Sudan – Realistische Sichtweisen für Flüchtlinge in Auffanglagern

Zara wurde im Sudan zur Witwe. Sie hat eine Tochter mit besonderen Bedürfnissen. Es ist ihr Traum, nach Amerika zu gehen. Wie viele Flüchtlinge verbindet sie damit bessere Arbeitsplätze, Gesundheit, Bildung, einen besseren wirtschaftlichen Status, kurz ein besseres Leben! In ihrer Fantasie sind 'Alle Probleme gelöst worden.' Dass ein anderes Land auch Herausforderungen mit sich bringt, ist oft nicht bewusst!

Betet für die Flüchtlinge, dass sie Christen finden, die sie freundlich ansprechen, auch mit der Frohen Botschaft. Betet um Weisheit, Fragen nach dem Westen in Liebe und Wahrheit zu beantworten.